Etikettierungssysteme Rindfleisch, Orgainvent, Etikettierung

Etikettierung


Basis des Kontrollkonzeptes sind die gesetzlichen Rahmen­regelungen der VO (EG) 1760/2000 und der VO (EG) Nr. 1825/2000 (Durchführungsverordnung). Die Kontrollen beinhalten die Überprüfung der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften sowie der im Rahmen der ORGAINVENT-Spezifikation festgelegten Eckpunkte. Ziel des Kontroll-
konzeptes ist es, die Funktionsfähigkeit des Etikettierungs-
systems über die gesamte Wertschöpfungskette Rindfleisch sicherzustellen, woraus sich folgende Teilziele ableiten:


1. Die Richtigkeit der Aussagen auf dem Etikett ist auf jeder Vermarktungsstufe sicherzustellen (Eindeutigkeit).

2. Das Etikett bzw. eine entsprechende Kennzeichnung gibt über die Art der Ware und damit verbundene Zusiche-
rungen Auskunft (Identifikation).

3. Das Etikett bzw. eine entsprechende Kennzeichnung muss über jeden Prozessschritt hinweg zuordenbar sein bzw. hat immer bei der Ware zu verbleiben (Rückver-
folgbarkeit).

4. Das im Betrieb installierte Registrierungssystem ermöglicht jederzeit eine Gegenüberstellung der Zu- und Abgänge (Plausibilität Input- Output).